Gitarre als Handgepäck und die 115cm Regel bei Air France…

Ich möchte meine Gitarre als Handgepäck mit ins Flugzeug nehmen, damit diese unbeschadet die Reise übersteht. Die Bedingungen für die Mitnahme von Instrumenten sind bei jeder Fluggesellschaft anders geregelt. Zum Glück findet man auf den Webseiten der meisten Fluggesellschaften Infos zu den Transportbedingungen. Zum Beispiel darf bei  Eurowings eine Gitarre im Softcase als Handgepäck mitgenommen werden. Das ist cool, diese Regelung ist einfach und verständlich.

Bei Air France habe ich auf der Webseite nur Informationen gefunden, dass ein Handgepäckstück maximal die Maße 55cm x 35cm x 25cm haben darf. Zur Mitnahme meiner Gitarre habe ich keine Informationen gefunden. Daher fragte ich beim Service nach und bekam kurze Zeit darauf die Rückmeldung, dass ein Instrument als Handgepäck in der Summe das Maß von 115cm nicht überschreiten darf. Das entspricht also der Summe für die Maße der regulären Handgepäckstücke, wie oben bereits angegeben.

Darf auch bei AirFrance ins Handgepäck: Ibanez Gitalele oder ELGUITAR E-Gitarre

Meine kleine Ibanez EWP14 hat die Maße 69cm + 24cm + 8cm = 101cm, d.h. sie darf bei Air France mit ins Handgebäck. Meine ELGUITAR hat die Maße 75cm + 18cm + 6cm = 99cm, sie darf auch mit. Die Regelung ist also leicht nachvollziehbar – wenn man die Informationen hat. Allerdings gefällt mir die Vorgehensweise von Eurowings besser, zumal dort auch Gitarren mit den üblichen Maßen problemlos an Bord gehen.

 

 

Überwiegend Moll…

Die Setliste von unserem letzten Auftritt am Sa., den 16.03. bestand überwiegend aus Liedern in Moll-Tonarten. Das klingt erst einmal traurig, zumal es auch der letzte gemeinsame Auftritt mit unserer Sängerin Barbara sein sollte…

Trotzdem war es ein wunderbarer Abend, mit einem klasse Publikum. Es hat uns richtig Spaß gemacht noch einmal in dieser Besetzung zu spielen. Es war ein würdevoller Abschied von einer Sängerin, die mit uns einen Ausflug in Soul, Pop und Rock gewagt hat. Wir hatten eine aufregende Zeit zusammen, in der sehr schöne Songversionen entstanden sind, die sicherlich weiter in unserem Programm bleiben werden.

Foto: Enchanté Band mit Barbara und Gastgeberin Andrea

Der Verweis auf die Moll-Akkorde sollte jedoch nicht zu traurig stimmen. Im Gegenteil, Moll-Akkorde sind ein “Dauerbrenner” und schon immer sehr beliebt, wie eine Studie über Popmusik belegt. Entgegen dem allgemeinen Trend verwenden wir weiterhin noch Dominantseptakkorde – was vermutlich den meisten nicht so direkt auffällt 😉

Wir denken gerne an die Zeit zurück, die wir mit Barbara belebt haben und wir freuen uns auf unsere weitere musikalische Zukunft, neue Songs und die nächsten Auftritte mit der Enchanté Band – es geht weiter und das klingt doch jetzt ein wenig nach Dur, oder?

Bis bald…

Sommer Jam 2019

Nachdem 2018 ein so unglaublich tolles Event gestartet ist, soll es in diesem Jahr eine neue Auflage geben. In 2018 waren dabei: Flo (Swing me to the Moon), Natalie (Won’t you stay with me?), Michael und Sophie (http://whatlolawants.de), sowie die Reunion Band – Caro, Annette, Niels, Førges & Frank – feat. Leo.

Das war ein genialer Abend, tolle Musik, tolles Wetter und wunderbare Gäste…

Der Höhepunkt des Abends waren Michael & Sophie –  tolle Grooves & überzeugende Stimme. Völlig überrascht hat Flo mit seinen genialen Swing-Ambitionen und es war wunderbar mit Caro, Natalie und Niels und Förges wieder die Bühne zu bespielen. Mein persönliches Highlight war der gemeinsame Auftritt mit Annette und meiner Tochter Leo mit dem Song “Praying”  von Tom Grennan.

Also, warum nicht eine Neuauflage in 2019?

Der Sommer Jam 2019 ist geboren… diesmal mit der Enchanté Band und weiteren Gästen. Ich freue mich auf das Sommerfest am 06.07.

Auf gutes Wetter 😉  see you…

Life’s what you make it…

Es gibt nur wenige Musik-Alben, die beinahe zeitlos erscheinen – intensiv, mit tiefer Emotion eingespielt und von einer andauernden Schönheit.  Talk Talk war eine Band denen es gelungen ist,  solche Meisterwerke der Musik zu erschaffen. Die Alben The Colour of Spring, Spirit Of Eden und The Laughing Stock sind für mich eine Quelle der Inspiration. Es gibt immer wieder etwas zu entdecken. Die Musik erweckt  Emotionen und erschafft wunderbare Momente.

Einen sehr gelungenen Nachruf zum Tod von Mark Hollis hat Arno Frank für den Spiegel verfasst – Such A Shame.

Eins minus…

Als Schulnote ist eine Eins minus für die meisten Grund zur Freude. In diesem Fall geht es jedoch um die Anzahl unserer Bandmitglieder und wir sind ein bisschen traurig, weil Barbara – eine unserer Sängerinnen – die Enchanté Band aus zeitlichen Gründen verlassen muss.

Unser letzter gemeinsamer Auftritt ist am 16.03. – Danach spielen wir erst einmal zu viert weiter. Das ist möglich, da Annette – mit ihrer einzigartigen und starken Stimme – weiter an Bord bleibt! Ein paar Songs werden wir etwas anders arrangieren und an neuen Stücken arbeiten wir bereits. Zeitgleich suchen wir nach einer neuen Stimme (männlich oder weiblich), um auch den markanten, zweistimmigen Gesang zu erhalten. Das ist eine Besonderheit in unserer Band. Vielleicht ist auch noch Platz für ein weiteres Instrument?

Wir sind gespannt, wohin unsere Reise geht und freuen uns erst einmal auf die nächsten Auftritte…

Enchanté Band

Gründe zum Feiern…

Es gibt immer gute Gründe etwas zu Feiern. Jubiläen, Hochzeiten, Geburtstage und nicht Geburtstage (wie bei Alice im Wunderland) also einfach das Leben.  Am meisten Spaß macht eine Feier mit Musik – also, fragt doch mal an 🙂

Wir erhalten gerade viele Anfragen für Live Musik auf runden Geburtstagen. Das ist sehr schön! Das macht uns immer Spaß und wir sind gerne dabei.  Im nächsten Jahr möchten wir zusätzlich gerne auch auf Stadtfesten sowie bei Kultur- und Kneipennächten auftreten –  also, fragt doch mal an 🙂

Enchanté Band

Très chic – Mövenpick Hotel Frankfurt

Nach zwei wundervollen Tagen in Frankfurt blicken wir sehr erfreut zurück. Wir sind im Mövenpick Hotel  herzlich empfangen worden und haben uns über den super freundlichen Service gefreut. Auf dem Programm standen zwei Abende mit Live-Musik zum Dinner und zum Feiern – diesmal mit der Enchanté Band. Das Mövenpick Hotel bietet dazu eine gehobene Atmosphäre.

Wir haben zwei Sets von 19 bis 22 Uhr gespielt und bis zum Ende der Veranstaltung dann einen Mix aus Jazz/Pop vom “Band” eingespielt. Von den Veranstaltern und dem internationalen Publikum haben wir ein super Feedback bekommen und durften einige Visitenkarten verteilen 😉

Enchanté Band in Frankfurt, Mövenpick Hotel

Wir haben außerdem Tom von pepper.pics kennengelernt – pepper. pics bietet für Veranstaltungen die lustige Aktion Photo Booth an. Damit kann man Party-Fotos machen und sofort zum Mitnehmen ausgedrucken – das macht echt Spaß. Hier ein Photo Booth Schnappschuss…

Enchanté Band

Es hat uns sehr viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf das nächste Mal…

Jubiläum…

Jetzt gibt es die Enchanté Band genau ein Jahr. Die offizielle Bandengründung war am 11.03.2017. In dieser relativ kurzen Zeit hat sich eine Menge ereignet. Einiges davon steht hier im Blog. Irgendwie spannend zu sehen, wie sich alles entwickelt hat.

Der Höhepunkt war für uns das erste Konzert, noch im Dezember 2017. Weitere Auftritte sind derzeit zunächst im Mai (ein Doppelauftritt) und dann im Juli geplant.

Bis bald…

Förges Bluegrass Bass-Banjo…

Wenn wir mal gerade nicht proben, dann gibt es Zeit für weitere tolle Aufgaben – z.B. den Bluegrass Bassbanjo-Bau. 😉

Aus einer kleinen Snare-Trommel und ein paar Teilen aus anderen Bauprojekten hat Förges ein interessantes Bass-Exemplar gebaut:
ein Bluegrass Bass-Banjo.

Er folgt seiner Leidenschaft für den Bluegrass und teilt die komplette Entstehungsgeschichte, inklusive Soundbeispiel im Bassforum Bassic.de [link zum Beitrag].

Screenshot Bluegrass Bass-Banjo auf Bassic.de

Im Laufe der Jahre haben sich neben dem Bass-Banjo eine ganze Reihe von außergewöhnlichen Saiten-Instrumenten angesammelt. Bei unserer Enchanté Band bleibt Förges beim Kontrabass. Aber wir müssten mal einen Auftritt planen, wo alle diese “besonders besonderen Instrumente” zum Einsatz kommen…

Broken Wings…

Live aus unserem Wohnzimmer-Proberaum in Büttgen:
Broken Wings von Mr. Mister aus den 80er Jahren. Viel Spaß damit…

Einen herzlichen Dank an Leo für diese Videoaufnahme.